Unser heutiger Start war etwas holprig. Geschlafen haben wir nicht wirklich gut. Es war ziemlich kalt und das Schlafen im Schlafsack bedarf wohl einer gewissen “Gewöhnphase”  – ich hoffe die dauert nicht so lange. Nach einem eher spartanischen Frühstück – hier einen besonderen Dank an die, die vor unserer Reise für uns gedacht haben und wußten, dass diese Situation kommt.

Nach diesem leckeren Snack sind wir gegen 8Uhr gestartet… heutiges Ziel: 23km. Die ersten Kilometer boten uns den gleichen Blick wie am Vortag. Wunderschöner Strand und herrlicher Sonnenschein. Das motiviert natürlich ungemein. Nach der ersten Stunde gönnen wir uns in einem kleinen Eckcafé ein richtiges Frühstück ☕️ und fühlen uns fit für den Tag.

Nach ca. 10km verlassen wir den Weg an der Küste und laufen ins Landesinnere. Irgendwie fängt dann doch nach und nach alles an zu zwicken, die Sonne brennt, wir laufen entlang einer besch… Schnellstraße, was uns zeitweise auch zum schweigen bringt und die Euphorie komplett verfliegen lässt.

Zum Glück wurde es irgendwann wieder besser und wir liefen auf Wegen, wie wir sie uns vorgestellt hatten.

Jetzt sind wir in einer Pilgerherberge in Rates … mmh … naja. Bedarf wohl auch der Gewöhnung hier. 10-Bett Zimmer aber zumindest umsonst bzw. für eine kleine Spende. Wir wissen noch nicht ob wir das hier alles möchten. Vielleicht schauen wir dann einfach mal was Booking so bietet.

Aber die kommende Nacht wird zeigen ob wir solche Herbergen demnächst abwählen sollten… Wir geben ihr eine Chance.